Die explizite Dynamik ist eine Teildisziplin der FEM und wird hauptsächlich für hochdynamische Simulationen eingesetzt. Dank des explizit Solvers lassen sich Falltest / Drop test, Crash, Containment, sowie auch schwer konvergierende quasistatische Berechnungen durchführen.

Eine klassische Anwendung ist die Crashsimulation von Fahrzeugen.

Das Ingenieurbüro Konrad erarbeitet mit Ihnen die speziell benötigte Analyse und wertet diese aus. Da diese Analyseart oft eine Sonderform darstellt, werden die Ergebnisse Ihren Anforderungen aufbereitet und gemeinsam diskutiert.

Die Dokumentation erfolgt zusätzlich zum klassischen Bericht im Videoformat verschiedenster Ansichten.

In der Kunststofftechnik, speziell in der Medizintechnik und bei Elektronikkomponenten, wie Mobiltelefonen, werden Drop tests durchgeführt. So kann bereits vor dem Prototypenversuch eine Aussage getroffen werden, ob die Baugruppe beim Aufprall in Ihre Einzelteile zerspringt. Wenn nötig kann die Geometrie unsererseits mit Versteifungen und Rippen so angepasst werden, dass solche Schäden vermieden werden können.

Falltest eines geklippten Kunststoffbehälters

Containment Analysen haben das Ziel, eine Vorhersage zu treffen, ob und mit welcher Restenergie Bruchstücke aus dem Gehäuse, bzw. Ummantelung der Baugruppe herausgeschleudert werden.
Besonders wichtig sind diese Untersuchungen für rotierende Systeme, da durch die Zentrifugalkraft hohe Belastungen auf Rotoren oder ähnliche Bauteile wirken.

Beschuss mit Durchschlag
Beschuss ohne Durchschlag